Thursday, 21st February 2019
21 Februar 2019

Zwei verirrte Nachtrodler lösen Bergrettungseinsatz aus – und befinden sich nur 100 Meter neben der Rodelbahn

Zwei junge Männer wollten in der Nacht nur Rodeln: Sie kommen von der Rodelbahn ab und finden, obwohl die Piste nur 100 Meter entfernt ist, nicht mehr zurück.

Hainzenberg – Zwei junge Männer wollte einfach nur nachts Rodeln gehen – allerdings nahm der kleine Ausflug kein ganz so optimales Ende: Sie verirrten sich und lösten einen Einsatz der Bergrettung aus.

Tirol: Zwei Rodler verirren sich in der Nacht 

In der Nacht zum 10.02.2019 kam die Bergrettung Zell am Ziller mit einer Suchaktionen ab ca 01:30 Uhr zum Einsatz. Im Bereich der Rodelbahn Gerlosstein im Gemeindegebiet von Hainzenberg wurden zwei Rodler vermisst, die offenbar von der Bahn abgekommen waren. Während ein 23-jähriger Deutscher um 04:30 Uhr zu seiner Unterkunft selbständig und unverletzt zurückfinden konnte, wurde der andere Rodler, ein 21-jähriger Mann aus dem Zillertal, erst gegen 05:15 Uhr wieder gefunden. Und das nicht einmal weit von der Rodelbahn entfernt. Er wurde nur etwa 100 Meter abseits der Piste von den Einsatzkräften unverletzt entdeckt. 

Warum die Rodler von der Bahn abkamen, ist unklar

Warum die beiden Männer von der Rodelbahn abkamen, ist unklar. Laut eigenen Angaben des 21-Jährigen schaffte es dieser auch aus eigener Kraft nicht mehr, zurück auf die Rodelbahn zu gelangen. Der Mann wurde von der Bergrettung Zell am Ziller geborgen und ins Tal gebracht. Der Einsatz konnte um 05:30 Uhr beendet werden.

Da hatten die beiden noch einmal Glück im Unglück. Das Nachtrodeln überlegen sich die Zwei vielleicht zukünftig noch einmal. 

Lesen Sie auch: Die Wasserleiche aus dem Inn in Passau konnte identifiziert werden. Außerdem wurde eine Familie auf einem Motorrad von einem Auto erfasst. 

By:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.