Tuesday, 15th October 2019
15 Oktober 2019

Junge (4) hat schlimmes Bauchweh – Ärzte machen Schock-Fund im Bauch des Jungen

Damit haben die Ärzte nicht gerechnet: Aus harmlosen Bauchschmerzen bei einem vierjährigen Jungen wurde ein erschreckender Horror-Fund

  • Vierjähriger Junge leidet an Bauchschmerzen
  • Er muss sich andauernd übergeben und landet unterm Messer
  • Ärzte schneiden Vierjährigen auf und erleben widerliche Überraschung

Kamerun – Ärzte machten bei einer Operation eines vierjährigen Jungen eine erschreckende und ekelige Entdeckung. Der Vierjährige kam mit schweren Bauchschmerzen ins Krankenhaus und litt an ständigen Verstopfungen. Außerdem musste sich das Kind andauernd übergeben. Eine OP war unausweichlich und brachte einen Horror-Fund zum Vorschein. Bei dem, was die Chirurgen aus dem Bauch des Jungen zogen, stellen sich einem die Nackenhaare auf.

Horror-Fund! Vierjähriger an Wurm-Invasion erkrankt

Die Ärzte trauten ihren Augen nicht. Was sie dem vierjährigen Jungen herausoperierten, war einfach nur ekelerregend. Die Chirurgen zogen dem Kind ernsthaft ein fettes Bündel Würmer aus dem Darm. Die glitschigen weißen Würmer, die in dem Jungen gelebt und ihn über Wochen verstopft hatten, mussten dringend raus. Bei den Parasiten, die sich im Körper des Jungen angesiedelt hatten, handelte es sich um den sogenannte Ascariasis, einen Spulwurm, der besonders häufig Menschen in Entwicklungsländern befällt. 

Zu dem Horror-Fund kam es, weil der Junge in seinem ganzen Leben noch kein einziges Mal entwurmt wurde. Da ein ähnlicher Befall auch in seiner Familie vermutet wurde, entwurmten die Ärzte später auch noch all seine Familienmitglieder. Nachdem die lebendigen Würmer aus dem Darm des Vierjährigen entfernt wurden, konnte er nach kurzer Zeit das Krankenhaus wieder verlassen. Bei der Nachuntersuchung wurden keine weiteren Würmer mehr gefunden. Die Darmfunktion des Jungen war wieder normal, wie das Journal of Medical Case Reports in seinem Bericht zu dem unglaublichen Fall zusammenfasste.

Wurm-Invasion: Junge ist nicht der Einzige mit Mitbewohnern in seinem Körper

Doch der kleine Junge ist nicht der Einzige, der von zahllosen Würmern bewohnt wird. Auf der Welt gibt es laut des Fachmagazins 800 Millionen Menschen, die von Ascariasis befallen sind. Vor allem in Kamerun konnten auch Methoden zur Bekämpfung der Parasiten bislang nicht wirklich helfen. Da es besonders auf dem Land kaum Krankenhäuser oder ausgebildete Ärzte gibt, sind Entwurmungen sehr selten. Somit leben viele Kinder bis ins Erwachsenenalter, teilweise ihr ganzes Leben mit diesen Mitbewohnern in ihrem Körper. Doch es kommt noch schlimmer. 

Denn die Wurm-Krankheit kann auch ansteckend sein. Die Würmer fühlen sich nur zu wohl im Darm der Menschen, dass sie sich fortpflanzen und Eier legen. Nicht nur werden es dadurch immer mehr Würmer, sondern die Wurm-Invasion kann somit auch ansteckend sein. Ein befallener Mensch scheidet diese Eier durch seinen Stuhlgang zum Teil wieder aus. Später können diese ausgeschiedenen Wurm-Eier dann mit anderen Leuten in Kontakt kommen. Zum Beispiel an öffentlichen Orten oder durch die Verwendung von Dünger. Keine schönen Aussichten. 

Mehr: GZSZ: Zuschauerliebling zeigt MEGA-PO im Urlaub! So heiß haben wir RTL-Star noch nie gesehen, wie extratipp.com* berichtet.

Sarah Pilz

By:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.